WEXO Präzisionswerkzeuge GmbH
Siemensstraße 13 
D-61352 Bad Homburg 
   Telefon: (06172) 10 62 06 
Telefax: (06172) 10 62 13 
Email: verkauf@wexo.com

Aktuelles

01.05.2004

Höchstleistung mit den neuen „PM-Schaftfräsern“ von WEXO

Die Anforderungen an die Fertigung von Produkten wachsen ständig. Zum einen werden Produktwerkstoffe neu- und weiterentwickelt, zum anderen verlangt der zunehmende Wettbewerb kostengünstige und flexible Fertigungsabläufe. Dies stellt auch die Werkzeughersteller immer wieder vor neue Herausforderungen.

Obwohl der Anteil an Schaftwerkzeugen aus Hartmetall in den vergangen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, setzen doch noch viele Anwender auf die nach wie vor kostengünstigere Variante aus Schnellarbeitsstahl.
Nicht zuletzt deshalb, weil auch die Entwicklung der HSS-Schneidstoffe seitens der Stahlproduzenten unermüdlich fortschreitet und diese in ihren Eigenschaften so immer weiter verbessert werden. Das Hauptaugenmerk gilt hier vor allem den pulvermetallurgischen Schnellarbeitsstählen die dem konventionellen HSS hinsichtlich Zähigkeit, Verschleißfestigkeit, Druckbelastbarkeit und Warmhärte deutlich überlegen sind.

Insbesondere Stahlwerkstoffe mit hohen Legierungsanteilen und Festigkeiten sowie Nichteisenmetallwerkstoffe wie Nickelbasis- und Titanlegierungen halten mehr und mehr Einzug in der industriellen Fertigung. Hoher Kosten- und Zeitaufwand sind meist die Merkmale beim Zerspanen dieser Werkstoffe.

Diesen Trends trägt WEXO Präzisionswerkzeuge Rechnung mit einer neu entwickelten Produktpalette an Pulverstahl-Fräswerkzeugen. Der hier verwendete Schneidstoff PS105 ist ein Co und V legierter, pulvermetallurgisch hergestellter Schnellarbeitsstahl mit herausragenden Kennwerten hinsichtlich Härte, Zähigkeit, Verschleißfestigkeit und Warmhärte. Ebenfalls neu ist das HRS-Profil zum Schruppfräsen, welches die Leistungsvorteile einer feinen Schruppkordel-verzahnung mit den möglichen Oberflächenqualitäten einer Schruppschlichtverzahnung kombiniert. Eine FUTURA – Beschichtung sorgt auf allen Fräsertypen für die notwendige Hitzebeständigkeit, eine zusätzliche Verschleißfestigkeit und ermöglicht so auch die Trockenbearbeitung von hochlegierten und vergüteten Stahlwerkstoffen.

Das Lieferprogramm umfasst

  • Bohrnutenfräser nach DIN 327/D
  • Schruppfräser Typ HR und HRS nach DIN 844/B – kurz + lang
  • Schlichtfräser Typ N nach DIN 844/B – kurz + lang
  • Schaftfräser Typ W nach DIN 844/B – kurz – 45°RSP.

Das komplette Programm an „PM-Schaftfräsern“ ist im neu erschienen Katalog „Fräswerkzeuge 2.1“ enthalten.


<< zurück